Optische Funktionsprüfung nach DIN 1986 - Teil 30

Viele alte Schmutzwassergrundleitungen werden im Laufe der Jahre undicht. Der Boden wird durch aus dem Kanalnetz austretenden Schmutzwasser akut gefährdet. Die optische Funktionsprüfung dient außerdem dem aktiven Umweltschutz.

Optische Funktionsprüfung nach DIN 1986 - Teil 30

 

Im Laufe der Zeit werden alte Schmutzwassergrundleitungen undicht. Dadurch wird der Boden aufgrund des austretenden Schmutzwassers aus dem Kanalnetz akut gefährdet.

 

Die optische Funktionsprüfung nach DIN 1986 – Teil 30 dient dem aktiven Umweltschutz. Deshalb ist die Prüfung einer Leitung in Hamburg bis zum Ende des Jahres 2020 sogar schon gesetzlich vorgeschrieben. Das bedeutet, dass Sie als Grundstückseigentümer gesetzlich dazu verpflichtet sind, bis spätestens zum 31. Dezember 2020 eine Zustandserfassung beziehungsweise eine optische Funktionsprüfung Ihrer Schmutzwassergrundleitung nach DIN 1986 Teil 30 durchzuführen oder durchführen zu lassen. Wir als zertifiziertes Fachunternehmen in diesem Bereich übernehmen gerne für Sie diese Aufgabe und stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

 

Im Folgenden erhalten Sie vorab schon einmal einen kurzen Einblick über den
Ablauf einer optischen Funktionsprüfung:

 

 

 

 


Wie läuft eine optische Funktionsprüfung nach DIN 1986 Teil 30 ab?
 
 
 
Mit speziellen Geräten sowie einer Kanalkamera wird Ihr gesamtes Rohrleitungssystem gereinigt, optisch geprüft und gegebenenfalls unter Druck auf Dichtheit geprüft.
 
 
 
Unser Betrieb nutzt für die Funktionsprüfung unter anderem die Geräte der Firma Kummert GmbH sowie Messen Nord, die sich bestens bewährt haben.
 
Geprüft werden erdüberdeckte Rohrleitungen, Muffenverbindungen, Abzweiger, Schächte und Abscheideranlagen.

Dieser Lap Top ist mit einer speziellen Software ausgestattet, die die Schadstellen aufzeigt und Ihnen genau Ihren Ort vermittelt, so dass Sie sich teure Komplett-Aufgrabungen des Rohres sparen können.








Das erstellte Prüfprotokoll gibt Aufschluss über den Zustand der Leitung. Ist eine Undichtheit lokalisiert, wird diese exakt geortet. Sie haben anschließend die Möglichkeit, die eventuell aufgespürten Schadstellen partiell oder je nach Bedarf ganzheitlich sanieren zu lassen. Nach erfolgreicher Sanierung wird die Leitung erneut überprüft.
Sind keine Undichtheiten vorhanden, wird die optische Funktionsprüfung endgültig abgeschlossen, und Sie bekommen von uns eine zertifizierte Bescheinigung über die Dichtheit Grundstücksentwässerungsanlage nach DIN 1986 Teil 30.


Selbstverständlich sind alle unsere Mitarbeiter speziell auf die neuen Anforderungen der DIN-Norm professionell geschult und setzen das erworbene Wissen für Sie um.

Deshalb möchten wir Sie an dieser Stelle daran erinnern, Ihre Prüfung nicht nicht länger aufzuschieben. Vereinbaren Sie am besten noch heute einen Termin, und zwar zu unseren Bürozeiten von 7.30 bis 16.30 Uhr.

 

(0 40) 6 89 18 94 20
info@super-rooter.de




Tipp:

 
Durch die neue Gesetzesregelung haben Gebäudeversicherer bereits auf "antike" Rohrsysteme reagiert und ihre Bedingungen dementsprechend schon angepasst. Sie versichern ältere Rohrsysteme nur noch dann, wenn eine Funktionsprüfung mit einem entsprechenden zertifizierten Nachweis vorliegt, der nicht älter als 5 Jahre ist.







Zertifikat 5